Haller Jörg

[C1] Montag, 10.09.2018, 12.00 – 12.30
Die Rolle der Öffentliche Beleuchtung in der digitalen Stadt (Smart City)


Im Jahr 2050 werden nach heutigen Prognosen rund 60% der Menschen in Städtenleben. Dies bringt grosse Herausforderungen für die zukünftige Infrastruktur mit sich.Durch die „Smartification“ von Städten soll diesen Herausforderungen individuellbegegnet werden.Die Öffentliche Beleuchtung steht hierbei ganz besonders im Fokus:Durch moderne Steuerungssysteme bietet sich z.B. die Möglichkeit unerwünschteLichtimmissionen deutlich zu reduzieren und die Energieeffizienz zu steigern.Welche Rolle wird die Öffentliche Beleuchtung zukünftig spielen? Wird sie im Zentrumder Entwicklung zur digitalen Stadt stehen oder ist die Beleuchtung zukünftig nur nochein Nebenprodukt? Der Vortrag zeigt anhand praktischer Beispiele den heutigen Standsowie Ansätze für die zukünftige Rolle der Beleuchtung. 

Jörg Haller, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ)


Jörg Haller, MEng, leitet seit 2010 die Fachabteilung für öffentliche Beleuchtung der EKZ. Zuvor war er einige Jahre in der Industrie und Forschung tätig. Er hat sich intensiv für die Einführung von LED engagiert und zahlreiche Projekte sowie Pilotversuche zur intelligenten Steuerung der öffentlichen Beleuchtung realisiert. Die Abteilung für öffentliche Beleuchtung der EKZ gilt überregional als produktneutrale Fachstelle, welche sich mit allen Themen rund um die Beleuchtung im öffentlichen Raum und der Verbesserung der Energieeffizienz auseinandersetzt.

Herr Haller engagiert sich zudem in verschiedenen Fachgremien wie der Fachgruppe für Öffentliche Beleuchtung der Schweizer Lichtgesellschaft und nationalen Arbeitsgruppen zum Thema Energieeffizienz, Lichtimmissionen sowie der Ausbildung von zukünftigen Licht-Fachleuten am SLG-College.

 

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok